Alles begann am 17. Oktober 2006 mit der Veröffentlichung von BF2142.
Meine erste Erfahrung mit einem Multiplayer-Shooter.

Es war atemberaubend.
Das Prinzip mit einem Squad auf dem Schlachtfeld gemeinsam Punkte einzunehmen oder einen Titan zu stürzen machte mich süchtig.
Mit wildfremden Menschen die man weder sehen noch hören konnte ergaben sich ab und zu Squad-Teams die erstaunliches leisteten.

Man hatte seine Lieblingsserver auf denen man Tagein Tagaus seine Zeit verbrachte.
Einige Namen kannte man noch aus vorherigen Matches und schnell hatte man eine kleine Freundesliste zusammengestellt,  Menschen die ähnliches taktisches Gefühl und Aufopferungsbereitschaft für die eigenen Teammitglieder an den Tag legten wie man selbst.

Irgendwann bildete sich von ganz alleine eine kleine Gruppe an Leuten die immer wieder zusammengekommen sind um auf Public-Servern ein Team zu bilden.

Viele Spieler hatten ein Clan-Tag um sich einer Gruppe zugehörig zu zeichnen.
Es war klar, dass ich so etwas auch brauche um bei meinen Gegnern einen Eindruck zu hinterlassen. Nur ein Spielername alleine ging in der Masse unter. Ich wollte, dass man sich an mich erinnert wenn man am Ende der Runde auf die Bestenliste sieht.

Durch meine Leidenschaft zu Star Wars entschied ich mich für das Tag „501st“, die Eliteeinheit von Darth Vader.
Diese Spezialtruppe die ehrfürchtig „501st-Legion“ oder auch „Vaders Fist“ genannt wurde unterstand dem dunklen Lord direkt und war ein einmaliges Spezialkommando innerhalb der Sturmtruppen.

Meine Squadmitglieder übernahmen nach und nach ebenfalls das Tag „501st“ und wir wurden ein Publicserver leerfegendes Dauerfeuer aus einem losen Verbund von ca. 6-10 Mitgliedern.

Mittlerweile traf man sich allabendlich auf dem Teamspeak und nach und nach wurde eine wahre Freundschaft daraus.
Es folgte eine Clanpage, Mitgliedschaft in der ESL-Europa und viele lustige Clanwars und Wettkämpfe in der ESL.

Es ging immer nur um den Spaß.
In den TOP 10 der ESL Europa zu spielen ergab sich einfach so.
Eigentlich waren wir nur ein paar Jungs die gerne mal ein Bier tranken und dumme Witze gemacht haben.
Der Spaß am Spiel und die Zusammengehörigkeit war es das uns ausgemacht hat.

Im Jahr 2009 erhielten wir ein Angebot eines Proficlans mit Management und Sponsoring.
Es gab einige interne Diskussionen aber am Ende lockte die Versuchung Geld oder Hardware für die Zugehörigkeit zu einem professionellen Clan zu haben dann doch.

Wir gaben unsere Identität für Geld un Rum auf und wechselten zu einem neuen Clan.

Der Anfang vom Ende….

Wir wurden anhand unserer Fähigkeiten in unterschiedliche Teams gesteckt.
Dreimal die Woche traf man sich mit den Leuten aus dem neuen Clan zum Training und warf teilweise Stundenlang immer wieder die gleiche Granate am gleichen Punkt nur um sich der perfekten Wurfposition zu nähern.
Stundenlanges analysieren von Karten und Laufmarken.
Kein Spaß mehr nur noch Arbeit.
Die Freunde traf man nur noch in der Lobby des Teamspeaks da wir in unterschiedliche Squads aufgeteilt wurden.

Ich habe das drei Wochen lang mitgemacht und bin dann ausgestiegen.
Man verlor sich mit der Zeit aus den Augen.

Bis 2011 betrieb ich die Clanseite alleine weiter und habe immer mal wieder losen Kontakt zu ehemaligen Mitgliedern gehabt.
Mit Abgang der Gründungsmitglieder war es aber nicht mehr das gleiche.
Die verbliebenen Clanmitglieder innerhalb der 501st waren Gelegenheitsspieler die einfach gerne unser Tag tragen wollten.

So entschloss ich mich 2011 den Clan zu schließen.